Kölner karneval flirten

Mit vollem Herzen sind sie nicht dabei, aber wenigstens für kurze Zeit abgelenkt.

Der junge Mann ist mit acht weiteren minderjährigen Flüchtlingen aus Afghanistan in Begleitung eines Betreuers der Kölner Jugendhilfe zur Kulturstunde gekommen.Fest klopft der gebürtige Kölner Schmitz im Takt auf sein Trömmelche; führt die Blaskapelle an, die zwei Tage, bevor der Straßenkarneval in den Rheinmetropolen Köln und Düsseldorf startet, für ein anderes, ganz neues Publikum zum Einzug lautstark "Kölle Alaaf" spielt.Ganz so, als gelte es, den närrischen Gruß an diesem Tag besonders demonstrativ in die Welt hinauszuposaunen.Auch eine Anleitung zum Biertrinken ist Teil der Stunde.Denn auf die richtige Menge und die richtige Gesellschaft komme es an.

Kölner karneval flirten

Auch Bssam Gzlan und Naufal Gharibi klatschen höflich mit und filmen das Spektakel mit der Handykamera. Naufal Gharibi trägt einen einfachen Strickpullover in gedeckten Farben. Aber richtig auflockern kann die Show die Männer nicht.Beide haben eine kräftezehrende Flucht hinter sich."Die sind ganz neugierig, für sie ist es ja das erste Mal", sagt Betreuer Mohammad, der als Jugendlicher selbst aus dem Iran nach Deutschland gekommen ist und übersetzt, was Peter Schmitz über das Mikrofon erklärt."Flirten ist an Karneval unbedingt erlaubt", doziert der Experte.Das Maß der Dinge, die ungeschriebenen Regeln, die Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen; in Tagen, in denen doch eigentlich mal alles erlaubt sein soll, und doch so vieles streng verboten ist.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *